Tobias Neef-Methfessel

Fachbereich:

FoDex

Tobias Neef-Methfessel ist wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Forschungs- und Dokumentationsstelle zur Analyse politischer und religiöser Extremismen in Niedersachsen (FoDEx)

Lebenslauf

07/2018 – dato: Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Institut für Demokratieforschung          

Mitarbeit in Forschungsprojekten: Fachbereich Historische Aufarbeitung der Geschichte des niedersächsischen Verfassungsschutzes der Forschungs- und Dokumentationsstelle zur Analyse politischer und religiöser Extremismen in Niedersachsen (FoDEx) (2020-dato)

Vorbereitung der Erforschung der Geschichte des Niedersächsischen Verfassungsschutzes (2018-2020)

06/2013 – 10/2017: Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Institut für Demokratieforschung.

Lehre: Seminar »Migration und Demokratie« (SS 2017)

Mitarbeit in Forschungsprojekten: »Zwischen Ausschluss und Teilhabe – Konfliktbewältigung im Kontext der Einwanderung von Roma«, finanziert durch das niedersächsische Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung (2015-2016)

»Umfang, Kontext und Auswirkungen pädophiler Forderungen in den Milieus der Neuen Sozialen Bewegungen sowie bei den Grünen«, finanziert durch BÜNDNIS 90/Die GRÜNEN Bundespartei (2013-2014)

01/2012 – 05/2013: Wissenschaftliche Hilfskraft, Institut für Demokratieforschung

Mitarbeit in Forschungsprojekten: »Bürgerproteste in der Bundesrepublik«, gefördert von der deutsche BP

Publikationen

Der Sozialist und der Staatsschutz. Politbiografische Skizze zu Karl Hofmann. In: Demokratie-Dialog 9/2021, S. 2-12.

Der flexible Normalismus der Nachkriegszeit im Spiegel der Geschichte des niedersächsischen Verfassungsschutzes. In: Demokratie-Dialog 4/2019, S. 9-11.

Soziale Praktiken der Menschenrechte. Erfahrungsräume im Asylregime. In: Psychosozial 4/2017, S. 57-72. (Peer-Reviewed)

Lokale Konflikte – Migration im lokalen Raum. In: Lars Geiges, Tobias Neef, Julia Kopp, Robert Müller-Stahl: Lokale Konflikte um Zuwanderung aus Südosteuropa. »Roma« zwischen Anerkennung und Ausgrenzung. Transcript, Bielefeld 2017, S. 96-118.

»Nichts wird von uns bestimmt« – Konflikte um Werkvertragsarbeit im Oldenburger Münsterland. In: Geiges et al. Lokale Konflikte um Zuwanderung aus Südosteuropa (a.A.o.), S. 96-118.

»Es wird ja nur noch geguckt, was habe ich von dem Menschen, wenn ich ihn hierbehalte.« Mediendynamik und Konflikte um Delinquenz in Köln. In: Geiges et al. Lokale Konflikte um Zuwanderung aus Südosteuropa (a.A.o.), S. 188-231.

Zus. mit Alexander Hensel und Robert Pausch: Von »Knabenliebhabern« und »Power-Pädos«. Zur Entstehung und Entwicklung der westdeutschen Pädophilen- Bewegung.In: Franz Walter, Stephan Klecha, Alexander Hensel: Die Grünen und die Pädosexualität. Eine bundesdeutsche Geschichte. Vandenhoek & Ruprecht, Göttingen 2015, S. 136-159.

Zus. Mit Daniel Albrecht: Sexualität und Herrschaft. In: Walter et al.: Die Grünen und die Pädosexualität (a.A.o.), 60-84.

Zus. mit Julia Kopp: Ausprägungen des Antisemitismus in der CDU. In: Dana Ionescu, Samuel Salzborn (Hrsg.): Antisemitismus in deutschen Parteien. Nomos Verlag, Baden-Baden 2014, S. 11-52.

Zus. mit Lars Geiges, Pepijn Van Dyk: »Wir hatten es irgendwann nicht mehr im Griff.« Occupy und andere systemkritische Proteste. In: Franz Walter u.a.: Die neue Macht der Bürger. Was motiviert Protestbewegungen? Rowohlt Verlag, Hamburg 2013, S. 180-218.